Symptome der Wirbelsäule

SCHMERZEN IM BEREICH DER LENDENWIRBELSÄULE

Nervenwurzelschmerzen werden durch einen Nerv im Rücken ausgelöst.  Da Nerven Informationen bezüglich Empfindungen und Muskelkontrolle transportieren, können Störungen zu Schmerzen, Taubheit, erhöhte Empfindlichkeit oder Muskelschwäche führen.  Die Schmerzen werden oft in dem Körperteil empfunden, der von jenem Nerv versorgt wird.  Es sind häufig die Nerven in Beinen und Armen betroffen.

Nervenschmerzen in der Lendenwirbelsäule (Ischialgie) treten meistens unterhalb des Knies auf.  Rückenschmerzen werden in der Regel zwischen den unteren Rippen und dem Gesäss wahrgenommen.  In vielen Fällen gibt es eine Kombination aus Rücken- und Beinschmerzen.  Bei Ischialgie sind die Schmerzen im Bein schlimmer als die im Rücken.  Obwohl die Ischialgie durch einen Bandscheibenprolaps (Bandscheibenvorfall) hervorgerufen wird, gibt es auch andere Ursachen, nämlich Erkrankungen wie Diabetes oder sogar Infektionen (z.B. Gürtelrose).

Oft treten Nerven- und Rückenschmerzen gleichzeitig auf.  Wenn die Schmerzen in den Extremitäten schlimmer sind als im Rücken, stammen sie wahrscheinlich vom Nerv.

Nervenschmerzen können von unterschiedlicher Intensität sein (stark bis relativ schwach).  Manchmal werden sie von Merkmalen wie Kribbeln oder brennendes Gefühl begleitet.  Einige Patienten empfinden die Schmerzen schlimmer beim Husten oder Niesen.  Je nach Körperhaltung können sie schlimmer oder weniger schlimm sein.  Aktivitäten wie Gehen oder leichtes Fahrradfahren können die Schmerzen lindern, während Sitzen oder Stehen sie verschlimmern können.

Neben den Schmerzen können auch andere Nervenfunktionen betroffen werden.  Taubheit und Empfindungsstörungen sind typische Beschwerden.  Muskelschwäche kann ebenfalls auftreten.

Die Bandscheiben verfügen über einen Gallertkern (Nucleus pulposus), der durch einen Riss in dem Knorpel der Bandscheibe (Annulus fibrosus) austreten kann.  Das Gallert drückt auf den benachbarten Nerv, bis dieser sich entzündet, was in den mit ihm verbundenen Gliedmassen Schmerzen verursacht.

Bei einem Bandscheibenprolaps (bzw. -vorfall) wird die normale Flüssigkeitsversorgung der Bandscheibe unterbrochen, worauf sie ziemlich schnell zusammenschrumpft.

Im zunehmenden Alter versteifen die Bandscheiben und verfügen über weniger Gallert, weshalb bei älteren Leuten ein Bandscheibenprolaps seltener vorkommt.

(Quelle Eurospine.org)

  • Dr. Silvia Belalcázar | Ordination:
    Porzellangasse 48/7
    A-1090 Wien
    Email: office@vidasana.at

    Ordination nach Vereinbarung
    Tel.: +43-664-8204263